Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
https://www.rsr.de/_catalogs/masterpage/images/headerbild_startseite.jpg

Ausbilder


Geprüft durch



Mitglied im


BVMed

rehaKind

VVHC

CPM

Rehabilitationstechnik 

Keine Behinderung gleicht der anderen. Ob nun ein 25-Jähriger etwa durch einen Sportunfall nur zeitweilig auf einen Rollstuhl angewiesen ist oder aber ein anderer durch Krankheit oder Alter eher langfristig: In jedem Fall erarbeiten unsere Spezialisten in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem Patienten, dem stationär oder ambulant behandelnden Arzt, dem Alten- und Pflegeheim und dem jeweiligen Kostenträger ein individuell abgestimmtes Versorgungskonzept.

Da ist Bewegung drin ...

So beginnt unsere technische Dienstleistung und Beratung schon lange, bevor wir den Kunden mit dem für ihn geeigneten Hilfsmittel versorgen. Das kann eine Gehhilfe sein, ein Rollstuhl, ein Elektromobil oder andere Hilfsmittel. Doch damit ist unsere Aufgabe noch längst nicht erledigt.

... durch wiedergewonnene Mobilität

Anfallende Nachbesserungen, Wartung und gegebenenfalls Reparatur in unserer Fachwerkstatt oder beim Patienten zuhause sind für uns selbstverständlicher Service. Und zwar so lange und so oft wie nötig. Denn die Rehabilitationstechnik ist eines der Hauptgeschäftsfelder unserer RSR-Sanitätshäuser. So gilt unser Service natürlich auch für sämtliche weiteren Reha-Hilfsmittel, die speziell im ambulanten und häuslichen Bereich dem Patienten das Leben erleichtern: von der Alltagshilfe bis zum Pflegebett, vom Liftersystem bis hin zum Anti-Dekubitus-System, vom Bewegungstrainer bis zum Komfortsessel.

Kinderversorgung

Es gibt einige RSR-Sanitätshäuser, die sich auf den Bereich der Kinder-Rehabilitationstechnik spezialisiert haben. Eine extrem hohe Anforderung an jeden Fachmann. Behinderte Kinder sind meist nicht in der Lage, die Bedürfnisse und Wünsche zu äußern. In enger Kooperation mit den Eltern, dem Pädiater oder Therapeuten, gegebenenfalls dem Pflegedienst und natürlich der Krankenkasse, wird sorgfältig die optimale Lösung für das Kind gefunden.

... ein spezieller Fall, selbst für Spezialisten

Als Beispiel ist die Anpassung und der Bau einer neuen Sitzschale zu nennen. Bedingt durch das Wachstum des Kindes, muss dies regelmäßig stattfinden. Mit computergesteuerter Technik beim Herausfräsen der Körperkontur des Kindes bis hin zum Einsatz der guten alten Nähmaschine beim Beziehen der fertiggestellten Sitzschale mit buntem, kinderfreundlichem Stoff, wird die passende Sitzschale hergestellt.

Homecare

Homecare umfasst die Versorgung von Menschen im häuslichen Umfeld, die auf Grund einer chronischen oder einer Akuterkrankung auf Unterstützung angewiesen sind. Homecareprodukte unterstützen die Pflegedienstleistung am Menschen durch die Versorgung mit Medizinprodukten im heimischen Umfeld. Dies gilt für die Bedürfnisse des Patienten im pflegerischen, sozialen und rehabilitativen Bereich.
 
Um den Versorgungsbereich "Homecare" besser zu veranschaulichen, schauen Sie sich den Kurzfilm vom BVMed an: Homecare im Überblick - die fünf Leistungen der Homecare-Versorgung.

Medizintechnik

Ein wichtiges Hauptgeschäftsfeld, das viele RSR-Sanitätshäuser abdecken, ist die Medizintechnik. Hier liegt der Schwerpunkt unserer Partnerbetreibe in der Auslieferung, Wartung und Reparatur der Geräte. Auch Pflegedienste, Alten-, Pflege- und Seniorenheime sowie Krankenhäuser gehören zu unserer Kundschaft. Unser Angebot reicht von mobilen und stationären Apparaten zur Sauerstoff-Therapie über Absauggeräte, Ernährungspumpen, Ultraschallvernebler bis hin zu Inhalationsgeräten und Pulsoxymetern. Technische Fragen werden von unseren Medizinprodukteberatern fachmännisch beantwortet. Für anfallende Reparaturen beschäftigen wir in unseren angegliederten Werkstätten speziell geschultes Personal. Das ist unsere Garantie für gleichbleibend hohe Qualität und besten Service.
Mit moderner Medizintechnik wird dem Patienten auch bei chronisch schweren Erkrankungen ermöglich, nach kurzem Klinikaufenthalt sein eigenständiges Leben im gewohnten häuslichen Umfeld zu erhalten. Die RSR-Partner schaffen sie Voraussetzung für eine optimale Verzahnung von stationärer und ambulanter Versorgung. Damit ermöglichen wir den Patienten die Verbesserung und Erhaltung ihrer Lebensqualität.

Othopädietechnik 

Die RSR-Sanitätshäuser bieten Produkte und alle damit zusammenhängenden Dienstleistungen im Bereich der Orthopädietechnik an. Ein hochtechnisch und anspruchsvoller Bereich, der sich mit dem Bau und der Anpassung von Prothesen, Orthesen und Einlagen beschäftigt. Sollte im speziellen Bedarfsfall eine Standard-Bandage nicht zum Einsatz kommen, so wird das Hilfsmittel in der Orthopädie-Werkstatt passgenau und individuell angefertigt.
Prothesen sind in erster Linie dazu gedacht, die Funktionalität eines verlorenen Körperteils in größtmöglichem Maße zurückzugewinnen und - ebenso wichtig - auch das ehemalige äußere Erscheinungsbild technisch-kosmetisch wiederherzustellen. Das trägt wesentlich dazu bei, den betroffenen Patienten physisch und psychisch zu stabilisieren und ihm somit die soziale Integration zu erleichtern. Ob es sich um die computergesteuerte Anpassung einer High-Tech-Beinprothese handelt oder um die individuelle Vermessung einer Orthese mit der Schublehre: Kein anderes Geschäftsfeld unserer RSR-Sanitätshäuser ist so werkstattintensiv und nirgendwo sonst verbindet sich der handwerklich-fachmännische Einsatz traditioneller Werkstoffe mit dem Einsatz neuester technischer Werkstoffe. 

Orthopädieschuhtechnik

Mobilität stellt für jeden eine Selbstverständlichkeit dar, die allerdings durch Fehlbelastungen oder Fehlstellungen stark eingeschränkt sein kann. Mit orthopädischen Schuhen können die Fehlbelastungen/Fehlstellungen ausgeglichen und Besserungen herbeigeführt werden. 
Das Portfolio der Schuhorthopädie umfasst:
• Orthopädische Maßschuhe
• Diabetikerversorgungen
• Konfektionierte Therapieschuhe
• Schuhzurichtungen von Konfektionsschuhen
• Schuhreparaturen  

Sanitätshaus heute

Wenn Sie die barrierefreien Geschäftsräume eines RSR-Partnerbetriebes betreten, wird Ihnen sicher eines deutlich: In angenehm moderner Atmosphäre werden Sie von gut geschultem Personal oder ausgebildeten Hilfsmittelberatern freundlich in Empfang genommen. Die ständige Fort- und Weiterbildung garantiert ein Optimum an qualifizierter Beratung.
Unser Angebot reicht von Rehahilfsmitteln wie dem Rollator sowie mobilen und stationären Apparaten zur Sauerstoff-Therapie über Absauggeräte, Ernährungspumpen, Ultraschallvernebler bis hin zu Inhalationsgeräten und Pulsoxymetern. Technische Fragen werden von den Medizinprodukteberatern fachmännisch beantwortet. Für anfallende Reparaturen beschäftigen die präqualifizierten RSR Sanitätshäuser in den angegliederten Werkstätten speziell geschultes Personal als Garantie für gleichbleibend hohe Qualität und bestem Service. 

Verzahnung von stationärer und ambulanter Versorgung

Bei manchen chronisch schweren Erkrankungen ist es möglich, schon nach kurzen Zeit die Klinik zu verlassen. Mit Hilfe der modernen Medizintechnik wird es dem Patienten ermöglicht, sein selbständiges Leben im gewohnten häuslichen Umfeld zu erhalten. Die vorrangige Aufgabe ist es, eine Verbesserung der Lebensqualität durch die Verzahnung von stationärer und ambulanter Versorgung zu ermöglichen.
Wenn die Mobilität der Patienten eingeschränkt ist, beweist das Serviceteam der Sanitätsfachgeschäfte die Kompetenz auch zu Hause.

Kommunikationshilfen

Das Thema Unterstützte Kommunikation, Produktgruppe 16 im Hilfsmittelverzeichnis, gewinnt durch den Technischen Fortschritt immer mehr an Bedeutung. Die Unterstützte Kommunikation ist beim RSR zum großen Thema geworden, als sich 2012 die marktführenden Betriebe im Bereich der Unterstützten Kommunikation im RSR organisiert haben. Dadurch kann der RSR eine bundesweite Versorgung garantieren.

Jeder hat das Recht zu kommunizieren

Kommunikation gilt als menschliches Grundrecht. Es wird davon ausgegangen, dass jeder Mensch das Bedürfnis nach Kommunikation und Kontakten pflegt. Aber nicht jede Person hat die Möglichkeit, verbal zu kommunizieren. Hierzu gehören Menschen:
  • mit erworbenen Sprachstörungen
  • mit progredienten Erkrankungen
  • mit Frühschädigungen
  • mit motorischen Beeinträchtigungen
Die Unterstützte Kommunikation richtet sich genau an diesen Personenkreis. Durch die Unterstützte Kommunikation kann die Sprache, je nach Beeinträchtigung, ersetzt, ergänzt oder unterstützt werden. Die Kommunikation erfolgt unter anderem mit Objekten, Symbolen oder technischen Hilfsmitteln. Ziel ist es, die kommunikativen Möglichkeiten von Menschen mit schwer verständlicher bzw. fehlender Lautsprache zu verbessern. Der Einsatz der Unterstützten Kommunikation ist vielseitig. Sie wird in der Frühförderung, im Kindergarten und in der Schule sowie im Beruf und im Rehabilitationsbereich eingesetzt. 
Lesen Sie hier den Artikel von Simone Maisch, Leitung Verträge beim Reha-Service-Ring: Das Recht auf Kommunikation
 
Aktuelle Termine
vom 13.11.2019 bis 13.11.2019
"Spezialisierte Person" PG 14
in Ostfildern/b. Stuttgart
vom 20.11.2019 bis 23.11.2019
vom 26.11.2019 bis 26.11.2019
 
RSR-Partnerunternehmen
Standorte